Harald Hauswald Buchvorstellung

© Harald Hauswald

Ostberlin in den 1980er Jahren – der Ostkreuz-Fotograf Harald Hauswald, als Flaneur mit allzeit bereiter Kamera in der Stadt unterwegs, blickte hinter die Kulissen des müde und mürbe gewordenen Staates.  Zunächst entstanden dabei klassische Schwarzweiß-Aufnahmen, ab 1986 fotografierte Hauswald jedoch auch in Farbe. Diese hielten sowohl den farbenfrohen Aufbruch einer jungen Generation als auch die letzten Momente einer untergehenden Gesellschaft fest und erscheinen jetzt im Lehmstedt-Verlag unter dem Titel „Harald Hauswald - Goodbye Ostberlin“.

Am Dienstag, den 27. September 2016 lädt der Lehmstedt-Verlag um 21:00 Uhr zur Buchvorstellung von Harald Hauswalds „Goodbye Ostberlin“ und von Christian Schulz’ „Die wilden Achtziger – Fotografien aus Westberlin“ in das Restaurant Riogrande ein. Beide Fotografen werden anwesend sein und ihre Bücher im Anschluss an ein Gespräch mit dem Verleger Mark Lehmstedt signieren.

Facebook Twitter

„Zwischen Liebe und Zorn – der Fotograf Harald Hauswald“

© Harald Hauswald

Am 2. September 2016 um 19 Uhr wird es im Rahmen der Gruppenausstellung „Gegenstimmen. Kunst in der DDR 1976-1989“ eine Filmvorführung von „Zwischen Liebe und Zorn – der Fotograf Harald Hauswald“ geben.
Im Anschluss werden im Gespräch Harald Hauswald und der Regisseur des Films Jörg Hermann von Dr. Claus Löser über ihre Arbeit befragt.
Der im Jahr 2011 erschienene Dokumentarfilm zeigt den Werdegang Haralds Hauswald und seine heutigen Ansichten.

Martin-Gropius-Bau Berlin
Niederkirchnerstraße
710965 Berlin
www.berlinerfestspielhaus.de

Facebook Twitter

Sibylle Fendt übernimmt Lehrauftrag für Fotografie

© Sibylle Fendt

Sibylle Fendt, Christoph Bangert und Jörg Gläscher übernehmen Lehraufträge für den Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover, bis für den emeritierten Professor Rolf Nobel ein adäquater Nachfolger gefunden ist. Das Thema von Sibylle Fendt lautet „Das Portrait des Menschen“.

 

 

Facebook Twitter

Gruppenausstellungen in Berlin

© Ute Mahler

Zwei Gruppenausstellungen versammeln künstlerische Positionen der DDR – von Malerei, Skulptur, Fotografie, und Installation bis hin zum Buchobjekt und Plakat – , die sich auf ganz unterschiedliche Weise dem System gegenüber kritisch positioniert haben oder sich aus heutiger Sicht damit auseinander setzen.

Ute Mahler, Werner Mahler in "Gegenstimmen. Kunst in der DDR 1976–1989"
16. Juli – 26. September 2016
Martin-Gropius-Bau Berlin
Niederkirchnerstraße
710965 Berlin
www.berlinerfestspielhaus.de

 

Harald Hauswald in "Ende vom Lied"
15. Juli – 18. September 2016
Künstlerhaus Bethanien
Kottbusser Straße 10
10999 Berlin
Eintritt frei
www.bethanien.de

Facebook Twitter

„25 Jahre OSTKREUZ“ - zum ersten Mal in Deutschland

© Heinrich Völkel

1990 gründeten sieben ostdeutsche Fotografen die Agentur OSTKREUZ in Paris. Heute gilt OSTKREUZ als renommiertestes Fotografenkollektiv Deutschlands. Anlässlich des Gründungsjubiläums versammelt diese Retrospektive die wichtigsten Arbeiten aus 25 Jahren OSTKREUZ und präsentiert, nach Stationen in Paris und Marseille, das gesamte fotografische Spektrum der Berliner Agentur im Schleswig-Holstein-Haus Schwerin.

Die Vernissage findet am 13.05.2016 um 18 Uhr statt.

Vom 14.05. bis 24.07.2016 könnt ihr die Ausstellung zwischen 10 und 18 Uhr besuchen.

Alle weiteren Informationen findet ihr unter: www.schwerin.de

Facebook Twitter

Hansel-Mieth-Preis 2016 für Maurice Weiss

© Maurice Weiss

Der Hansel-Mieth-Preis 2016 geht an Navid Kermani (Text) und Moises Saman (Fotos) für ihre Reportage „Der Einbruch der Wirklichkeit“ (Der Spiegel 42/2015). Unser Fotograf Maurice Weiss wurde für die von ihm in Zusammenarbeit mit Alexander Osang für den Spiegel erarbeitete Reportage „Totentanz“ ebenfalls ausgezeichnet. Dieser Journalistenpreis für engagierte Bild- und Textreportagen wird jährlich von der Agentur Zeitenspiegel Reportagen vergeben.

Maurice Weiss dokumentierte die Tourismuskrise in Tunesien nach dem Anschlag vom 26. Juni 2015 in Sousse in Form einer fotografischen Bestandsaufnahme des von den ausländischen Touristen verlassenen Hotels Riu Imperial Marhaba im September 2015.

Facebook Twitter

Flucht ins Bild

© Jörg Brüggemann

Podiumsdiskussion mit Screening · Ostkreuz-Fotografen und Gäste
Eine Veranstaltung von Ostkreuz – Verein für Fotografie e.V.

Das Thema der Flucht ist, wie die Photonews im Februar 2016 schreibt, „ein epochales und sehr fotogenes Thema“. Ostkreuz-Fotografen diskutieren gemeinsam mit Gästen über die fotografische Darstellung von Migration und den medialen Umgang mit ihr.

Podium:
Jörg Brüggemann (Ostkreuz)
Sibylle Fendt (Ostkreuz)
Sean Gallup (Cheffotograf für News Deutschland, Getty Images)
Lars Lindemann (Fotochef Geo)
Kai Löffelbein (freier Fotograf)
Moderation: Georg Diez (DER SPIEGEL)

 

15.04.2016 · 20.00 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)
Urban Spree Galerie, Revaler Straße 99, 10245 Berlin

Tickets:
6,- € / erm. 4,- € (nur Abendkasse)
www.ostkreuz-verein.de
www.urbanspree.com

Facebook Twitter

Marc Beckmann · Ausstellung in Berlin

© Marc Beckmann

Seit mittlerweile einer Dekade fotografiert Marc Beckmann für sein Langzeitprojekt "Anniversaries"wichtige Jahrestage rund um die Welt. Dabei zeigt er einen ganz genauen Blick für die Orte und die Menschen am Rande des Geschehens. Nimmt man all diese Bildern von ganz unterschiedlichen Orten und Gedenkanlässen zusammen, dann entsteht ein stimmiges Mosaik, das viel darüber aussagt, wie wir mit Geschichte umgehen.

Ab dem 13. April 2016 ist diese wunderbare Ausstellung im Foyer der Deutsche Oper in Berlin zu sehen. Sehenswert!

Um Anmeldung zur Vernissage wird bis 11. April 2016 unter marketing(at)deutscheoperberlin.de gebeten.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Facebook Twitter

Mila Teshaieva & Heinrich Holtgreve · Neue Fotografen

© Mila Teshaieva, Heinrich Holtgreve

Wir freuen uns, Ihnen Mila Teshaieva und Heinrich Holtgreve als neueste Mitglieder von OSTKREUZ vorstellen zu können.

Ihre Arbeiten sind ab sofort auf der OSTKREUZ Homepage zu sehen:
Mila Teshaieva
Heinrich Holtgreve

Facebook Twitter

25 Jahre OSTKREUZ · Ausstellung in Marseille

25 Jahre OSTKREUZ geht auf Tournee: Als zweite Station in Frankreich wird die Ausstellung nun in Marseille gezeigt. Die „Friche Belle de Mai", eine ehemalige Tabakwarenfabrik, zeigt die Retrospektive vom 6. Februar bis 10. April 2016. Die Vernissage findet am 5. Februar um 18 Uhr in Anwesenheit der Fotografen statt.

 

Vernissage: Friche la Belle de Mai, 05.02.2016 um 18 Uhr.
41 Rue Jobin, 13003 MARSEILLE
www.lafriche.org

Ausstellung: 06.Februar – 10. April 2016

Facebook Twitter

Stephanie Steinkopf · Bild des Jahres 2015

In der Ausgabe vom 02/2016 im fotoMAGAZIN wählte Michael Biedowicz das Foto von Stepahnie Steinkopf aus der Serie "Vogelfrei" zum Bild des Jahres 2015.

Wir bedanken uns bei Michael Biedowicz und gratulieren Stephanie zu dieser Auszeichnung.

 

 

Facebook Twitter

Finissage · 25 Jahre OSTKREUZ im Goethe-Institut Paris

© OSTKREUZ

Knapp einen Monat nachdem die 25-Jahre Jubiläumsausstellung in Paris eröffnet wurde, lädt das Goethe-Institut Paris und OSTKREUZ nun zur Finissage ein. Für den gebührenden Abschluss sorgt der Dokumentarfilm von Maik Reichert
Foto: OSTKREUZ
. Mit anschließender Diskussion zum Thema "Die Situation der Dokumentarfotografie".

 

Finissage: Goethe-Institut Paris | Film / Diskussion um 19 Uhr

GOETHE-INSTITUT PARIS
17 avenue d‘Iéna, F-75116 PARIS

www.goethe.de

Facebook Twitter

OSTKREUZ · Der Film im Kino

© Maik Reichert

Jahrelang hat der Filmemacher Maik Reichert unsere Fotografen begleitet, in den Bundestag, durch Osteuropa und bis nach Südkorea. Nun feiert der Film Kino Premiere mit der Auftaktveranstaltung im C/O Berlin und anschließender Diskussion mit Maik Reichert, Werner Mahler, Maurice Weiss und Stephanie Steinkopf.

 

Auftaktveranstaltung: 24.11.2015, 20 Uhr im C/O Berlin,

Amerika Haus · Hardenbergstraße 22–24 10623 Berlin

http://www.co-berlin.org

Danach ab dem:

26.11. im Babylon in Berlin-Mitte 

26.11 im Kino Krokodil

26.11 im kleinen B-ware! Ladenkino in der Filmkunst-Videothek 

03.12 in Dresden im Kino im Dach

06.12. im Bundesplatz-Kino

Facebook Twitter

Harald Hauswald · „Ruinen schaffen ohne Waffen“

© Harald Hauswald

Der Förderverein Stille Straße 10 e.V. zeigt die Ausstellung „Ruinen schaffen ohne Waffen“  von Harald Hauswald. Zusehen sind Fotografien aus den Jahren 1978 bis 1989.

Vernisage: Donnerstag, 19.11. 2015, 19 Uhr

Förderverein Stille Straße 10 e.V.Stille Straße 10
13156 Berlin
www.stillestrasse.de
stillestrasse@gmail.com

Facebook Twitter

Ute Mahler und Ludwig Schirmer · Ausstellung in Berlin

Die Galerie für Moderne Fotografie zeigt in der Ausstellung mit dem Titel "Die Allee" Fotografien von Ute Mahler und ihrem Vater Ludwig Schirmer.

Vernissage: 16.10.2015 um 19 Uhr
Ausstellung: 17.10.2015 bis 31.12.2015


Strausberger Platz 16
10243 Berlin

www.galeriefuermodernefotografie.com

Facebook Twitter

25 Jahre OSTKREUZ · Ausstellung in Paris

© Heinrich Völkel

Diesen Herbst feiert die Agentur OSTKREUZ ihren 25. Geburtstag und zwar dort, wo alles angefangen hat, in Paris.
Präsentiert vom Goethe-Institut Paris zeigt eine Retrospektive an zwei Ausstellungsorten das gesamte fotografische Spektrum der Agentur. In der Passage du Désir sind vom 13. bis 29. November 2015 die besten Bilder aus 25 Jahren OSTKREUZ zu sehen, das Goethe-Institut zeigt vom 13. November bis 18. Dezember Fotografien aus der Zeit der DDR von den Gründungsmitgliedern. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Hatje Cantz Verlag.

"25 Jahre OSTKREUZ"

13. November - 18. Dezember 2015
GOETHE-INSTITUT PARIS
17 avenue d‘Iéna, F-75116 PARIS

13. - 29. November 2015
GALERIE PASSAGE DU DÉSIR
85-87 rue du Faubourg Saint-Martin, F-75010 PARIS

Facebook Twitter

Podiumsdiskussion im Roten Salon Berlin

© Tobias Kruse

Das bedrohte Bild / Das Bild als Drohung

Fotografie im Kommunikationszeitalter. 25 Jahre OSTKREUZ - Agentur der Fotografen / Podium und Party

Gespräch mit den Fotografen der Agentur Ostkreuz Espen Eichhöfer, Annette Hauschild, Harald Hauswald, Sibylle Fendt, dem Anwalt für Medienrecht Sebastian Graalfs und Tibor Bogun, langjähriger Bild-Chef von Zeit Online. Moderation: Georg Diez

Wann: 03. Oktober 2015, 20 Uhr

Wo: Roter Salon der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz

www.volksbuehne-berlin.de

Facebook Twitter

Harald Hauswald · Ein Filmabend in Berlin

Die Galerie für Moderne Fotografie zeigt den Film "Der Radfahrer" über einen Auszug aus der Stasi-Akte von Harald Hauswald. Außerdem zu sehen sind Fotografien aus seiner Serie tanzender Menschen.
Film und Interview sind von Marc Thümmler.

Filmabend: 01.10.2015, 19 Uhr, Strausberger Platz 16, 10243 Berlin

www.galeriefuermodernefotografie.com

Facebook Twitter

Harald Hauswald · Ausstellung

© Harald Hauswald

In der Ausstellung „Ruinen schaffen ohne Waffen“ werden Fotografien von Harald Hauswald aus den Jahren 1978 bis 1989 gezeigt.

Eröffnung: 01. Oktober 2015, 19 Uhr
Ausstellung: 01. Oktober bis 05. November 2015

Museum Kesselhaus Herzberge
Herzbergstr. 79, 10365 Berlin

www.museumkesselhaus.de

Facebook Twitter

Marc Beckmann · Einzelausstellung in München

© Marc Beckmann/OSTKREUZ

Nach dem C / O Berlin zeigt jetzt das Stadtmuseum München Marc Beckmanns "Jahrestage". Eine Dekade lang hat er weltweit Gedenktage an historische Ereignisse fotografiert, vom Prager Frühlung  bis zur Ägyptischen Revolution. Einstanden ist ein Essay über die Kultur des Erinnerns aus internationaler Perpektive.

"Die Jahrestage"
Eröffnung: 17. September 2015, 18.00 - 20.00 Uhr
Künstlergespräch: 18. September 2015, 15.00 Uhr
Ausstellung: 18. September - 22. November 2015

Münchner Stadtmuseum
St.-Jakobs-Platz 1, 80331 München
http://www.muenchner-stadtmuseum.de/veranstaltungen/details/veranstaltungen/kuenstlergespraech-zur-ausstellung-6.html

Facebook Twitter


				Zurück
			
von