„Die Stadt“ auf Indientournee

©Anne Schönharting/OSTKREUZ

Unsere Gemeinschaftsausstellung „Die Stadt. Vom Werden und Vergehen“ besucht die Metropolen Indiens. Von Hyderabad über Chennai und Kalkutta bis nach Neu-Delhi reist sie mit dem Goethe-Institut einmal quer durchs Land.

„Die Stadt. Vom Werden und Vergehen“ Hyderabad: 05.10. – 19.10.2011, Salar Jung Museum
Chennai: 02.11. – 12.11. 2011, School of Architecture and Planning, Anna University
Kalkutta: 05.12. – 13.12.2011, Rabindranath Tagore Centre
Neu-Delhi: 21.12.20111 – 19.01.2012

Facebook Twitter

OSTZEIT-Ausstellung in Cottbus

©Werner Mahler/OSTKREUZ

Jugendweihe auf dem Land, Punks und Mai-Paraden in Ostberlin, Tanz und Sehnsucht in Clärchens Ballhaus: Die Ausstellung „OSTZEIT“ beschwört ein Land herauf, das nicht mehr existiert, auch wenn seine Spuren viele von uns noch tagtäglich umgeben.
50 Jahre nach dem Bau der Mauer ist die OSTKREUZ Gemeinschaftsausstellung in Cottbus zu sehen. Unsere Fotografen Ute Mahler, Werner Mahler und Harald Hauswald laden am 20. Oktober zu einem Künstlergespräch ein. „OSTZEIT. Geschichten aus einem vergangenen Land.“
Eröffnung: 29. 09. 2011
Ausstellung: 29. 09. 2011 - 8.1. 2012
Künstlergespräch: 20.10. 2011, 19.00 Uhr

KUNSTMUSEUM DIESELKRAFTWERK COTTBUS
Uferstraße / Am Amtsteich 15, 03046 Cottbus
Di - So 10.00 - 18.00 Uhr
www.museum-dkw.de


Zitty-Interview: Ute und Werner Mahler über OSTZEIT

Facebook Twitter

Dawin Meckel & Julian Röder - Ausstellung in Stuttgart

© Dawin Meckel/OSTKREUZ

Die Ostkreuz Fotografen Dawin Meckel und Julian Röder wurden 2011 von der Jury des Europäischen Architekturfotografie-Preises ausgezeichnet. Die Ausstellung „Dazwischen | in between“ zeigt Arbeiten der Preisträger und ist jetzt in Stuttgart zu sehen. „Dazwischen | in between“
Eröffnung: 28. September 2011, 19.30 Uhr
Ausstellung: 29. September - 20. November 2011 (vom 30.10. – 01.11.2011 geschlossen)

VHS Photogalerie
Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart
Mo-Sa 8.00 - 23.00 Uhr, So 9.00 - 18.00 Uhr
www.vhs-photogalerie.de

Facebook Twitter

Werner und Ute Mahler - Preisverleihung und Ausstellung

© Ute und Werner Mahler/OSTKREUZ

Für ihre „Monalisen der Vorstädte“ erhalten Ute und Werner Mahler den diesjährigen „Kunstpreis Fotografie“ der Lotto Brandenburg. Die Preisverleihung findet am 15. September 2011 im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam statt. Ab 16. September werden die „Monalisen“ im Potsdamer Kunsthaus sans titre ausgestellt.

Kunstpreis Fotografie der Lotto Brandenburg
Preisverleihung: 15. September 2011, 19.00 Uhr

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte 

Kutschstall, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam

„Monalisen der Vorstädte"
Ausstellung: 18. bis 30. September 2011
Preview: 15. September 2011, 14.00 - 18.30 Uhr
Kunsthaus sans titre

Französische Straße 18, 14467 Potsdam

Facebook Twitter

Wir trauern um Arno Fischer

Du hast uns allen so viel bedeutet, als Mentor und als Freund. Arno Fischer (1927 - 2011).

Facebook Twitter

Ute und Werner Mahler - „Monalisen“ jetzt als Buch

© Ute und Werner Mahler/OSTKREUZ

Zwischen Stadt und Land, zwischen Kind und Frau: es sind Mädchen am Übergang, die Ute und Werner Mahler für ihr Projekt „Monalisen der Vorstädte“ fotografiert haben. Dreißig der so entstanden Porträts haben die Mahlers für einen Band ausgewählt, der ab jetzt auf unserem OSTKREUZ-Store bestellt werden kann. © Ute und Werner Mahler/OSTKREUZ

Drei Jahre lang sind die Mahlers quer durch Europa gereist. Sie haben ihre „Monalisen“ in Liverpool, Minsk, Florenz, Reykjavik und Berlin gefunden. Dort warteten sie in den Vorstädten, auf Mädchen, die etwas Rätselhaftes, Zeitloses im Gesicht hatten. Diese Mädchen haben sie porträtiert, in ihrer natürlichen Umgebung, zwischen Gebäuden und Wiesen, aber mit einer Ausrüstung wie sie früher in alten Fotoateliers verwendet wurde: eine alte Plattenkamera, ein schwarzes Tuch, ein dreibeiniges Stativ und ein Hocker, ohne Lehnen aber mit anmontierter Kopfstütze. Auf diesem Hocker nahmen die Mädchen Platz und deuteten ein Lächeln an, wie das berühmte Vorbild auf dem Renaissancegemälde.

Die ersten „Monalisen der Vorstädte“ waren in unserer OSTKREUZ Ausstellung „Die Stadt. Vom Werden und Vergehen“ zu sehen. Das Buch im Meier und Müller Verlag enthält eine erweiterte und aktuellere Auswahl, begleitet von einem Text des Architekten und Publizisten Wolfgang Kil.

Die Auflage ist auf 500 Exemplare limitiert. Zusätzlich erscheint eine Printedition von 50 Exemplaren und eine Limited Edition Box von 30 Exemplaren.

Facebook Twitter

Premiere - Sibylle Bergemann Film

Heute wäre Sibylle Bergemann 70 geworden. Sie fehlt immer noch so sehr.

Sabine Michel hat Sibylle in ihren letzten Tagen mit der Kamera begleitet. Die Langfassung ihres Porträts feiert heute im Babylon Premiere.

TAKE A PICTURE - Die Fotografin Sibylle Bergemann
Premiere: 29. August 2011, 20.15 Uhr Babylon Mitte
Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin

Facebook Twitter

Sibylle Bergemann - Ausstellung in Berlin

© Sibylle Bergemann/OSTKREUZ

Am 29. August hätte Sibylle Bergemann Ihren 70. Geburtstag gefeiert. Zu diesem Anlass zeigt eine Charlottenburger Galerie eine Auswahl ihrer Polaroids. Viele davon sind in Sibylles familiären Umfeld entstanden und zeigen sehr private Motive.

„Sibylle Bergemann. Die Polaroids“
Eröffnung: 26. August 2011, 19.00 - 21.00 Uhr
Ausstellung: 27. August - 15. Oktober 2011

Johanna Breede 
PHOTOKUNST
Fasanenstr. 69, 10719 Berlin

Di-Fr 11.00 - 18.00 Uhr, Sa 11.00 - 16.00 Uhr
www.johanna-breede.com

Facebook Twitter

Sibylle Bergemann · Polaroids

Über 40 Jahre lang machte Sibylle Bergemann Polaroids, sie war fasziniert von der Unmittelbarkeit des Mediums und der eigentümlichen Farbigkeit der Bilder. Eine Ausstellung im C/O Berlin versammelt nun 140 Polaroids aus ihrer gesamten Schaffensperiode. Bei der Eröffnung wird auch erstmals Sabine Michels Film über Sibylle Bergemann in der Langversion gezeigt. Anläßlich der Ausstellungen bei c/o Berlin und im Leonhardi-Museum Dresden erscheint das Buch „Polaroids“ von Sibylle Bergemann im Hatje Cantz Verlag.

„Sibylle Bergemann. Polaroids“
Eröffnung: 1. Juli 2011, 19.00 Uhr
Ausstellung: 2. Juli - 4. September 2011

C/O Berlin im Postfuhramt
Oranienburger Straße 35/36, 10117 Berlin
täglich 11.00 - 20.00 Uhr
www.co-berlin.info

Facebook Twitter

Harald Hauswald - Ausstellung in Berlin

© Harald Hauswald/OSTKREUZ

Nur zwei Häuser vom OSTKREUZ Büro entfernt, eröffnet eine Ausstellung mit Fotografien von Harald Hauswald und Frieda von Wild. Unter den Hauswald Bildern sind viele unveröffentlichte Fotos quer durch die letzten drei Jahrzehnte. Zu sehen ist, wie Harald selbst sagt: „viel Architektur und wenig Mensch“.
„Städte - Räume - Beobachtungen“
Eröffnung: 25. Juni, 19.00 Uhr
Ausstellung: 26. Juni - 16. Juli 2011

Staatsgalerie Prenzlauer Berg,
Greifswalder Str. 218, 10405 Berlin
Di-Sa 14.00-19.00 Uhr // nach Absprache
www.staatsgalerie-prenzlauerberg.de

Facebook Twitter

Harald Hauswald Film in Berlin

„Zwischen Liebe und Zorn - Der Fotograf Harald Hauswald“ wird am 23. Juni in Anwesenheit von Harald Hauswald und Regisseur Jörg Herrmann in der Brotfabrik gezeigt. Anschließend läuft der Film noch eine Woche im regulären Programm des Kinos.

„Zwischen Liebe und Zorn - Der Fotograf Harald Hauswald“
23. Juni - 29. Juni 2011, 20.00 Uhr

Kunst- & Kulturzentrum Brotfabrik
Caligariplatz, 13086 Berlin
www.brotfabrik-berlin.de

Facebook Twitter

Sibylle Bergemann - Ausstellung in Dresden

© Sibylle Bergemann/OSTKREUZ

Im August 2011 hätte Sibylle Bergemann ihren 70. Geburtstag gefeiert. Sie hat selbst noch die Schau mitkonzipiert, die das Leonhardi-Museum Dresden zu diesem Anlass zeigt. Es wird eine Auswahl ihrer wichtigsten Fotos gezeigt; zudem ist ein Raum den Polaroids gewidmet, ein Raum zeigt bisher unveröffentlichte Werke aus Sibylle Bergemanns erster Arbeit „Fenster“. Anläßlich der Ausstellung erscheint in der edition braus das Buch „Fenster“, bei HatjeCantz das Buch „Polaroids“.

„Sibylle Bergemann“
Eröffnung: 17. Juni 2011, 20.00 Uhr
Ausstellung: 18. Juni - 4. September 2011

Leonhardi-Museum Dresden
Grundstraße 26, 01326 Dresden
Di-Fr 14.00 - 18.00 Uhr, Sa/So 10.00 - 18.00 Uhr
http://www.leonhardi-museum.de

Facebook Twitter

„Die Stadt“ noch bis 19.06. in Altenburg

Unsere Gemeinschaftsausstellung „Die Stadt. Vom Werden und Vergehen“ hängt nur noch bis zum 19. Juni 2011 im Lindenau-Museum Altenburg. Es ist die letzte Möglichkeit, die Ausstellung in Deutschland zu besuchen, bevor sie mit dem Goethe-Institut um die Welt geht. Am 18. Juni werden im Rahmen der Altenburger Museumsnacht mehrere Führungen durch die Ausstellung angeboten, unter anderem von OSTKREUZ Fotograf Maurice Weiss.
Annette Hauschild, Dawin Meckel und Espen Eichhöfer waren Ende Mai in Altenburg und haben mit Schülern ein Foto-Seminar zum Thema der Ausstellung abgehalten, dem Werden und Vergehen von Städten.

„Die Stadt. Vom Werden und Vergehen“
Ausstellung: 13.03.2011 - 19.06.2011
Führung Maurice Weiss: 18.06.2011, 19.00 Uhr
Di - Fr 12.00 - 18.00 Uhr, Sa - So 10.00 - 18.00 Uhr

Lindenau-Museum Altenburg
Gabelentzstrasse 5, 04600 Altenburg
www.lindenau-museum.de

Facebook Twitter

Franziska Strauss - Preis und Ausstellung

© Franziska Strauss

Unsere derzeitige Praktikantin Franziska Strauss wurde mit dem BFF-Förderpreis & Reinhart-Wolf-Preis 2011 ausgezeichnet. OSTKREUZ gratuliert!
Die prämierte Serie „reckoner / I killed my dinner with karate“ wird auf einer Fotoschau in Stuttgart zu sehen sein.

„Licht_Bild_Welt_Stuttgart_2011“
Eröffnung und Preisverleihung: 9. Juni 2011, 19.30 Uhr
Ausstellung: 10. Juni - 9. Juli

Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Str. 19, Stuttgart
Mo - Sa 11.00 - 19.00 Uhr, Do 11.00 - 20.00
www.hausderwirtschaft.de © Franziska Strauss/Egbert Baqué Contemporary Art

Facebook Twitter

Maurice Weiss - Ausstellung in Dänemark

© Maurice Weiss/OSTKREUZ

Das dänische Louisiana-Museum für moderne Kunst zeigt in der Ausstellung „LIVING“ Bilder aus Maurice Weiss Serie „Ordos“. Die interdisziplinäre Schau behandelt aktuelle und visionäre Ansätzen zum Thema Architektur und Wohnen. Sie sucht Antworten auf die Frage: "Wie sieht gutes Leben heute aus ?".

„LIVING. Frontiers of Architecture III & IV“
Ausstellung: 1. Juni - 2. Oktober 2011

Louisiana Museum of Modern Art
Gl. Strandvej 13, 3050 Humlebæk
Di-Fr 11.00 - 22.00 Uhr, Sa/So 11.00 - 18.00 Uhr
www.lousiana.dk

Facebook Twitter

Jörg Brüggemann und Julian Röder – Ausstellung in Australien

© Julian Röder/OSTKREUZ

Die Ausstellung „Hijacked 2“ gibt einen Überblick über zeitgenössische Fotografie in zwei entlegenen Ländern: Deutschland und Australien. Unter den 16 vertretenen deutschen Fotografen sind auch OSTKREUZ-Mitglieder Jörg Brüggemann und Julian Röder.

„HIJACKED 2: Australia/Germany“
Ausstellung: 13. Mai - 11. Juli 2011

Anne & Gordon Samstag Museum of Art
University of South Australia
55 North Terrace, Adelaide
a.edu.auwww.unis

Facebook Twitter

Dawin Meckel & Julian Röder - Preis und Ausstellung

© Dawin Meckel

Gleich zwei OSTKREUZ-Fotografen konnten die Jury des Europäischen Architekturfotografie-Preises von sich überzeugen: Dawin Meckel erhält für seine Serie 'DownTown' einen der beiden zweiten Preise. Julian Röder wird für seine Arbeit 'Lagos Transformation' ausgezeichnet.
Die Serien beider Fotografen sind Teil der Ausstellung „Dazwischen | in between“. Im Anschluss an Frankfurt wird die Ausstellung im Laufe des Jahres in Kassel, Isny und Stuttgart zu sehen sein. 2012 folgen weitere Stationen.

„Dazwischen | in between“
Eröffnung und Preisverleihung: 6. Mai 2011, 19.00 Uhr
Ausstellung: 7. Mai - 19. Juni 2011

Deutsches Architekturmuseum DAM
Schaumainkai 43, 60596 Frankfurt/Main
Di, Do - Sa 11.00 - 18.00 Uhr, So 11.00 - 19.00 Uhr, Mi 11.00 - 20.00 Uhr
www.dam-online.de

Facebook Twitter

Ute Mahler - Ausstellung in Halle

Die Ausstellung „Das Geheimnis bleibt“ erzählt vom Abbilden und Verbergen in der Modefotografie. Sie zeigt klassische Modeaufnahmen von Ute Mahler neben Bildern, die in einer Zusammenarbeit ihrer Studenten an der Ostkreuzschule mit einer Modeklasse der Kunsthochschule Halle entstanden sind.

„Das Geheimnis bleibt. Modefotografie von Ute Mahler und Schülern.“
Eröffnung: 4. Mai 2011, 19.00 Uhr
Ausstellung: 5. Mai - 13. Juni 2011

Galerie im Volkspark
Burg Giebichenstein
Kunsthochschule Halle
Schleifweg 8 a, 06114 Halle
Mo-Fr 14.00 - 19.00 Uhr, Sa/So 11.00 - 16.00 Uhr

Facebook Twitter

Dawin Meckel – Ausstellung in München

© Dawin Meckel/OSTKREUZ

Dawin Meckels Ausstellung „Städte im Wandel: Lilongwe und Blantyre“ bildet den Auftakt zu den Malawi-Tagen der Pasinger Fabrik in München. Parallel wird auch die Ausstellung „Bottom-Krankenhaus Lilongwe“ des Fotografen Toby Binder zu sehen sein.
Die Serie von Dawin Meckel entstand im Frühjahr 2009 im Rahmen eines zweiwöchigen Aufenthalts im Auftrag des Goethe-Instituts.

„Städte im Wandel: Lilongwe und Blantyre“
Eröffnung: 4. Mai 2011, 19.00 Uhr
Ausstellung: 5. Mai - 5. Juni 2011

Pasinger Fabrik
August-Exter-Straße 1, 81245 München
Täglich 10.00 - 23.00 Uhr

Facebook Twitter

Neuer Aufbaustudiengang an der Ostkreuzschule

© Ute Mahler/OSTKREUZ

Die erste große Arbeit nach dem Studium, sie ist im Werdegang von Fotografen oft die wichtigste. Meist ist sie aber auch mit die schwerste. Neben den neuen Anforderungen des Berufsalltags und ohne die Leitung, den Druck und den stetigen Austausch, den das Studium geboten hatte, ist es nicht leicht, den Elan für ein großes eigenständiges Projekt aufzubringen. Hier setzt der neue postgraduale Studiengang an, den die Ostkreuzschule ab September 2011 anbietet. © Ute Mahler/OSTKREUZ


Er schafft einen Raum, in dem ausgebildete Fotografen regelmäßig und intensiv an einem umfangreichen neuen Projekt arbeiten können. Sie kommen alle drei Monate für drei Tage zusammen und arbeiten unter der Leitung zweier renommierter Fotografen, die beide über langjährige Erfahrung in der didaktischen Vermittlung von Fotografie verfügen: OSTKREUZ-Fotografin Ute Mahler und Robert Lyons von der University of Hartford. In einer kleinen Gruppe wird ein lebendiger Dialog über Fotografie und die entstehenden Bilder geführt und so Kenntnisse, Fähigkeiten und die individuelle Bildsprache im Austausch mit anderen Fotografen weiterentwickelt. Entsprechend dem komplexen Beziehungsgeflecht, in dem Fotografen sich heute bewegen, bringen regelmäßig Gäste wie Kuratoren, Verleger oder Galeristen ihre Perspektive in die Diskussion mit ein.

Bewerbungen digital bis 31. Mai 2011. Weitere Informationen: http://www.ostkreuzschule.de/index.php?page=meisterkurs-2

Facebook Twitter


				Zurück
			
von