Ute und Werner Mahler · Ausstellung in Hamburg

© Ute und Werner Mahler/OSTKREUZ

Dieses Frühjahr steht ganz im Zeichen von Werner und Ute Mahler. In den
Deichtorhallen läuft noch immer ihre große Werkschau, bei Kehrer ist
kürzlich der Katalog erschienen und schon naht die nächste Ausstellung. In
den Hamburger Räumen der Robert Morat Galerie wird ihre neue gemeinsame
Arbeit "Seltsame Tage" präsentiert. Nach den "Monalisen" und "Wo die Welt
zu Ende war" standen die Mahlers erneut gemeinsam hinter der Kamera und
haben das Bizarre an ganz gewöhnlichen Orten eingefangen.

"Ute und Werner Mahler | Die seltsamen Tage"
Eröffnung: 23. Mai 2014, 18.00 Uhr
Ausstellung: 24. Mai - 12. Juli 2014

ROBERT MORAT | GALERIE
Kleine Reichenstr. 1, 20457 Hamburg
www.robertmorat.de

Facebook Twitter

Harald Hauswald · Einzelausstellung in Berlin

© Harald Hauswald/OSTKREUZ

Am 3. Mai hat Harald Hauswald seinen 60. Geburtstag gefeiert und die Fotogalerie Friedrichshain gratuliert ihm mit einer großen Ausstellung. Die Galerie, die zu DDR Zeiten der erste und wichtigste Ostberliner Ausstellungsort für Fotografie war, zeigt Highlights aus vier Jahrzehnten fotografischen Schaffens.

"Harald Hauswald Querbeet - Zum Sechzigsten"
Eröffnung: 8. Mai 2014, 19.00 Uhr
Ausstellung: 9. Mai - 20. Juni 2014

Fotogalerie Friedrichshain
Helsingforder Platz 1, 10243 Berlin
www.kulturring.org

Facebook Twitter

OSTKREUZ im Bikini

© Ute Mahler/OSTKREUZ

Zwei Wochen lang bespielen Hatje Cantz und Isabelle du Moulin, Initiatorin des Berlin Gallery District, einen großen Pop Up Showroom im Bikinihaus am Ku'damm.
Hier trifft Malerei auf Skulptur und Fotografie auf Performance.
Zum Gallery Weekend wird hier gefeiert. Am Samstag diskutieren Anna-Christina Hartmann und Ute Mahler mit Nadine Barth und Simon Menner über aktuelle Tendenzen im Fotobuch. Anschließend gibt es ein Booksigning mit Anthony James und Katja Eichinger und eine große Party im Showroom.

"Schönes und Skurriles. Tendenzen im Fotobuch"
Panel: 03. Mai 2014, 17.00 Uhr

Bikini Berlin
Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin
www.hatjecanz.de

Facebook Twitter

Ute Mahler · Book Release "Zusammenleben" in Berlin

© Ute Mahler/OSTKREUZ

Den Alltag und die ganz besonderen Momente, das menschliche Zusammenleben und seine verschiedenen Ausdrucksformen fotografierte Ute Mahler im Ostdeutschland der 1970er und 1980er Jahre. Die vor über 40 Jahren begonnene Arbeit "Zusammenleben" erscheint jetzt erstmals als Buch bei Hatje Cantz.

Das wollen wir feiern, mit Bildern, Musik und Gesprächen im Roten Salon der Volksbühne. Jana Höhl, als Kind eine der Protagonistinnen der Serie, liest das Buchvorwort von Sibylle Berg. Die Filmemacherin Sabine Michel und Nadine Barth von Hatje Cantz sprechen mit Ute Mahler über ihr Werk, die Serie „Zusammenleben“ und die Bedingungen von Fotografie damals und heute.

Book Release "Zusammenleben"
22. April 2014, 20.00 Uhr
Roter Salon
Volksbühne Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin
6,- Euro AK, Karten vorbestellen --> www.volksbuehne-berlin.de

Facebook Twitter

Thomas Meyer · Ausstellung in Kalkutta

© Ute Mahler/OSTKREUZ

Für unsere "Über Grenzen" Ausstellung porträtierte Thomas Meyer 2012 die bengalische Minderheit in Kalkutta. Menschen ganz unterschiedlicher Schichten, die alle aus dem Land kommen, das wir heute Bangladesch nennen. Jetzt gehen die Bilder dahin zurück, wo sie entstanden sind. Eine Galerie in Kalkutta zeigt "Exile in in Kalkutta" in Kooperation mit dem Goethe-Institut.

"Exile in in Calkutta"
Eröffnung: 18.30 Uhr 10. April, 2014
Ausstellung: 11. April - 26. April 2014

Seagull Arts and Media Resource Centre
36C S.P. Mukherjee Road, Kolkata

www.goethe.de

Facebook Twitter

Medienpreis des Deutschen Roten Kreuzes

© Maurice Weiss/OSTKREUZ

"Deutschland ist ein Scheinland. Sie müssen hier für alles Scheine haben", sagt Andreas Läufer. Und beschließt, nicht mehr mitzumachen. Maurice Weiss fotografierte den Aussteiger 2013 für das SZ Magazin. Der Artikel wurde jetzt mit dem Medienpreis des Deutschen Roten Kreuzes ausgezeichnet.

sz-magazin.sueddeutsche.de

Facebook Twitter

Ute und Werner Mahler · Werkschau in den Deichtorhallen

© Ute & Werner Mahler/OSTKREUZ

Als Jugendliche haben Werner und Ute Mahler gemeinsam beschlossen, Fotografen zu werden. Über 40 Jahre später werden sie von den Deichtorhallen mit einer großen Werkschau geehrt. Das Hamburger Museum zeigt aktuelle Bilder und Klassiker, Einzelarbeiten und Fotografie im Duo. Zu sehen ist auch erstmals ihre neue gemeinsame Arbeit "Die seltsamen Tage".

"Ute Mahler und Werner Mahler - Werkschau"
Eröffnung: 10. April 2014, 19.00 Uhr
Ausstellung: 11. April - 29. Juni 2014

Deichtorhallen Hamburg
HAUS DER PHOTOGRAPHIE
Deichtorstraße 1-2, 20095 Hamburg
www.deichtorhallen.de

Facebook Twitter

Maurice Weiss · Ausstellung im Tschad

© OSTKREUZ

Eine Einzelausstellung im Tschad, das hatte bis jetzt noch kein OSTKREUZ Fotograf. Maurice Weiss stellt in N'Djamena Wende- und Nachwendebilder aus. Gefördert von der Deutschen Botschaft und dem Institut Français fährt er außerdem drei Wochen für ein neues Fotoprojekt durchs Land.

"Tomber les murs"
Eröffnung: 19. März 2014

Institut Français du Tchad
Avenue Mobutu, BP 1284
N'Djamena , Tschad
www.institut-francais-tchad.org

Facebook Twitter

Sibylle Fendt · "Gärtners Reise" in Jordanien

© Foresight Gallery/OSTKREUZ

Vom 1. - 31. März findet in Jordanien das "International Image Festival" statt, dieses Jahr unter dem Thema "together". Die Foresight Gallery in Amman stellt in diesem Rahmen Sibylle Fendts Arbeit "Gärtners Reise" aus. Die Bilder zeigen eine an Demenz erkrankte Frau und ihren Mann auf ihrer letzten Fahrt durch Europa.

"Gärtners Reise"
Ausstellung: 11. - 31. März 2014

Foresight Gallery
bn Al Roumi st. 32.
Amman, Jordanien

Facebook Twitter

Julian Röder · Ausstellung in München

©Julian/Röder/OSTKREUZ

"Playtime" ist ein freundlicher Titel für eine Ausstellung, in der es um Arbeit geht. Die große Schau in München fragt nach dem Stellenwert von Erwerbstätigkeit in unserer Gesellschaft und ihrem Widerhall in der Kunst. Julian Röder zeigt Bilder aus seiner Serie Human Resources, in der Personal auf Handelsmessen als menschlicher Rohstoff mit der Scheinwelt des Marktes verschwimmt.

"Playtime"
Eröffnung: 14. März 2014, 19.00 Uhr
Ausstellung: 15. März - 29. Juni 2014

Städtische Galerie im Lenbachhaus
Luisenstraße 33, 80333 München
www.lenbachhaus.de

Facebook Twitter

Pepa Hristova · DZ Bank Kunstsammlung in Frankfurt/Main

© Pepa Hristova/OSTKREUZ

Eine Ausstellung in Frankfurt setzt sich mit Männlichkeitsbildern in der Fotografie der letzten 40 Jahre auseinander. Pepa Hristova zeigt hier ihre albanischen "Sworn Virgins". Biologisch gesehen sind sie Frauen, haben aber Kleidung, Aufgaben und Habitus von Männern übernommen, um die Rolle des Familienoberhaupts auszufüllen.

"Mannsbilder"
Ausstellung: 7. März - 17. Mai 2014

DZ BANK Kunstsammlung
Platz der Republik
60325 Frankfurt am Main
www.dzbank-kunstsammlung.de

Facebook Twitter

OSTKREUZ Fotografen im Museum Folkwang

© Espen Eichhöfer/OSTKREUZ

Seit zwanzig Jahren vergibt die Wüstenrotstiftung Förderpreise an herausragende junge Dokumentarfotografen, darunter immer wieder OSTKREUZ Mitglieder. Eine Ausstellung im Museum Folkwang zeigt jetzt aktuelle Arbeiten von 17 ausgewählten Preisträgern, zum Beispiel Espen Eichhöfer, Sibylle Fendt und Linn Schröder.

"Was war und was ist"
Eröffnung: 7. März 2014, 19.00 Uhr
Ausstellung: 8. März - 15. Juni 2014

Museum Folkwang
Museumsplatz 1, 45128 Essen
www.museum-folkwang.de

Facebook Twitter

OSTKREUZ · Deutsches Hygiene-Museum Dresden

© Maurice Weiss/OSTKREUZ

Wie unsere immer buntere Gesellschaft eine harmonische Einheit bilden kann, ist eines der spannendsten Themen der Gegenwart. Das Deutsche Hygiene-Museum Dresden zeigt jetzt eine große Schau zum Thema Migration und Vielfalt, unter anderem mit Bildern von Maurice Weiss und Julian Röder. Für das Buch zur Ausstellung haben Stephan Cleef und Anna-Christina Hartmann das Bildkonzept entworfen.

"Das neue Deutschland. Von Migration und Vielfalt"
Ausstellung: 8. März - 12. Oktober 2014
Buch: Konstanz University Press, 250 Seiten, mit einem farbigen Essayzyklus von OSTKREUZ - Agentur der Fotografen,
www.dhmd.de/index.php

Facebook Twitter

Harald Hauswald · Ausstellung in Rangsdorf bei Berlin

© Harald Hauswald/OSTKREUZ

Gerade hat der Harald Hauswald Kalender der Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte zwei Preise beim Gregor International Calender Award gewonnen. Jetzt zeigt eine Galerie am Berliner Stadtrand eine Auswahl seiner DDR Schwarz-Weiß-Fotografien.

"Vor Zeiten. Fotografien von Harald Hauswald."
Ausstellung: 24. Februar - 13. April 2014

EINEARTGALERIE
Fotografie Rangsdorf
Seebadallee 50, 15834 Rangsdorf
www.eineartgalerie.de

Facebook Twitter

"Über Grenzen" in Süddeutschland

© Sibylle Fendt/OSTKREUZ

Unsere Gemeinschaftsausstellung "Über Grenzen" war schon in Berlin und in Dresden zu sehen, jetzt zeigt das Kulturforum Schorndorf eine neu editierte Version. Sieben OSTKREUZ Fotografen erzählen vom Entstehen eines neuen afrikanischen Staates, dem Ausharren geduldeter Flüchtlinge in Berlin, den Mauern von Belfast und anderen sichtbaren und unsichtbaren Grenzen.

"Über Grenzen"
Eröffnung: 21. Februar 2014, 20.00 Uhr
Ausstellung: 22. Februar - 27. April 2014

Kulturforum Schorndorf
Karlstraße 19, 73614 Schorndorf
www.kulturforum-schorndorf.de

Facebook Twitter

Jörg Brüggemann und Julian Röder · Ausstellung in Stuttgart

© Julian Röder/OSTKREUZ

Hijacked - entführt, heißt ein Projekt, bei dem australische Fotografie der Bildwelt eines Gastlandes gegenüber gestellt wird.

Mittlerweile gibt es bereits die dritte Ausgabe, aber Hijacked 2 mit Fokus auf Deutschland tourt immer noch durch die Galerien.
Die deutschen Co-Kuratoren Ute Noll und Markus Schaden wählten unter anderem Jörg Brüggemann und Julian Röder für die Ausstellung aus. Sie ist jetzt in Stuttgart zu sehen.

HIJACKED Volume 2
Eröffnung: Mittwoch, 12. Februar 2014, 19.30 Uhr
Ausstellung: 13. Februar – 30. März 2014

VHS photogalerie
Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart
Mo-Sa 8.00 - 23.00 Uhr, So 9.00 - 18.00 Uhr
www.vhs-photogalerie.de

Facebook Twitter

Harald Hauswald · Einzelausstellung in Dahlenburg

© Harald Hauswald/OSTKREUZ

Bruce Springsteen, bekanntermaßen Born in the USA, gab das größte Konzert seiner Karriere 1988 in Ostberlin. 185 000 Besucher in der Trabrennbahn Weißensee, dazwischen Harald Hauswald der Fans, Amerika-Flaggen und FDJ Ordner fotografierte.

Dieses und andere zwischen 1976 und 1990 entstandene Bilder zeigt Harald Hauswald ab 12. Januar im Kunstverein Dahlenburg.
Ein Highlight bei der Eröffnung: der Schauspieler Henning Karge liest aus Harald Hauswalds Erinnerungen.

Harald Hauswald
Ferner Osten - Fotografien 1976 - 1990
Eröffnung: 12. Januar 2014, 11.30
Ausstellung: 13. Januar - 16. Februar

Kunstverein Region Dahlenburg
Lüneburger Str. 14, 21368 Dahlenburg

Facebook Twitter

Julian Röder & Sibylle Bergemann · Ausstellung in Karlsruhe

© Sibylle Bergemann/OSTKREUZ

Das Institut für Auslandsbeziehungen präsentiert seit Jahrzehnten bekannte deutsche Künstler in der ganzen Welt. Ab Oktober zeigt das ifa ein Best of aus seinen Tourneeausstellungen seit 1949 und damit ein Panorama deutscher Kunstgeschichte der DDR und BRD. Neben Beuys, Gerhard Richter oder Rebecca Horn sind dort auch Julian Röder und Sibylle Bergemann vertreten. Der Katalog erscheint im Kehrer Verlag.

„Weltreise. Kunst aus Deutschland unterwegs“
Eröffnung: 25. Oktober 2013
Ausstellung: 26. Oktober 2013 - Frühjahr 2014

Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
Lorenzstraße 19, 76135 Karlsruhe
Mi − Fr 10.00 - 18.00 Uhr, Sa − So 11.00 − 18.00 Uhr
http://on1.zkm.de/zkm/stories/storyReader$8357

Facebook Twitter

Linn Schröder · Zeitmagazin Fotopreis 2013

© Linn Schröder/OSTKREUZ

Für ihre Arbeit „Selbstporträt mit einer Brust und Zwillingen” wurde Linn Schröder auf den FotoDoks mit dem Zeitmagazin Fotopreis 2013 ausgezeichnet. Die Gewinnerin des mit 5000 Euro dotierten Preises erhält die Möglichkeit, gemeinsam mit der Redaktion des ZEITmagazins eine Fotoreportage zu entwickeln und zu realisieren.

Zur Begründung für ihre Entscheidung schreibt die Jury:
„Die Arbeit, die wir mit dem ZEITmagazin Fotopreis auszeichnen, beruht auf einem Erlebnis, abstrahiert dieses aber zu einer Metapher, die weit über das Persönliche hinaus geht. Es ist eine Arbeit, die zurück blickt und aufarbeitet und den Umgang mit einschneidenden Lebensereignissen reflektiert. Es geht um das Leben, den Tod, Schicksal aber auch um Zukunft und Veränderung.
Es ist eine Arbeit, die komplexe Themen in sich vereint und in einer Reihe von seriellen Annäherungen an ein Thema mit einem Einzelbild auskommt. Der autobiographische Hintergrund einer Krebserkrankung, der Brustamputation und der Geburt von Zwillingen verschmilzt in diesem eindringlichen Einzelbild mit kunsthistorischen Referenzen. In einem zeitgenössischen Madonnenbildnis zeichnet Linn Schröder eine sehr persönliche Grenze zwischen Leben und Tod.”

Facebook Twitter

OSTKREUZ · Konrad-Wolf-Preis

© Alexander Rentsch/OSTKREUZ

Ein Sonntagmorgen in der Akademie der Künste: Blumen, Sekt und 18 Preisträger.

Facebook Twitter


				Zurück
			
von